Neuausrichtung für Weiterbildung


Vorsitzender des Fördervereins cat&act: Mathias Wolff / Foto: cat&act

 

Pünktlich zum 20-jährigen Jubiläum der Fachschule Wirtschaft, Fachrichtung Catering, in Limburg stellte der Vorstandsvorsitzende des Fördervereins cat&act Mathias Wolff in einer Informationsveranstaltung die Neuausrichtung der Weiterbildung „Staatlich geprüfter Betriebswirt für Catering“ vor. Diese richtet sich in zweijähriger Vollzeitform an Absolventen aus Hotel und Gastronomie sowie den fachverwandten kaufmännischen Berufen des Lebensmittelgroß- und -einzelhandels.

 

Neu ist vor allem, neben der stärkeren Ausrichtung an kaufmännisch ausgebildete Absolventen, die Orientierung an den typischen Arbeitszeiten der Gastronomie, um den Studierenden eine Weiterbeschäftigung in ihrer Branche zu ermöglichen. So wird ab dem nächsten Schuljahr der Unterricht von Montag bis Donnerstag stattfinden.

 

Den innovativen Ansatz an einer öffentlich-rechtlichen Schule garantiert eine rege Zusammenarbeit mit namhaften Unternehmen und Institutionen der Branche. In Gemeinschaft werden Projekte erarbeitet und Kompetenzen vermittelt, die sich in der Praxis bewähren. Studiert und gelernt wird in Lernmodulen: Kernelemente sind praxisrelevante Kenntnisse und breit gefächertes Wissen in Betriebswirtschaft, Arbeitsorganisation, Personalwirtschaft und Existenzgründung, zudem in Technologie, Hygienemanagement, Ernährungsphysiologie und Lebensmittelchemie. Das Studienziel: die persönliche und fachliche Entwicklung des Einzelnen nachhaltig zu fördern. Die Absolventen der Fachschule können die Fachhochschulreife erwerben sowie die Ausbildereignungsprüfung ablegen.

 

„Ziel des Fördervereins cat&act ist es, die Fachschule Wirtschaft in Limburg auch weiterhin als eine gefragte Adresse in der überregionalen Bildungslandschaft zu etablieren. Denn die vielfältigen Kooperationen mit bekannten Branchengrößen sowie jungen Unternehmen lohnen sich für die Studierenden, die Unternehmen und die Fachschule gleichermaßen. Wir freuen uns daher auf jeden neuen Jahrgang, der von Limburg aus in die Welt der Gastronomie startet“, so Vorstandsvorsitzender Mathias Wolff.

 

www.ars-limburg.de

 

Geschrieben am: 08.06.2017